• Partner mit 4 Pfoten - Heike Lismann

Hoopers

Der Hundesport Hoopers kommt aus den USA. Ähnlich wie beim Agility/Fungility gibt es auch hier einen Geräteparcours, der in einer bestimmten Reihenfolge vom Hund durchlaufen werden soll.

Dieser Parcours ist in der Regel sehr weitläufig und besteht aus den sogenannten Hoops(Rundbögen), Tunnel und Kurvenmakierungen.

Die Reihenfolge, Distanz und Anzahl der Gräte richtet sich nach dem Können des jeweiligen Mensch-Hund-Teams.

Der Halter läuft nicht mit seinem Hund, sondern dirigiert ihn von einem festgelegten Fleck aus (Führbereich). Der Hund wird nur mit Körpersprache, Sicht- und Hörzeichen auf Distanz durch den Parcours geführt.

Hoopers ist für fast jeden geeignet. Alter, Rasse und Größe spielen so gut wie keine Rolle. Da es nicht auf Geschwindigkeit ankommt und keine Sprünge oder Brücken dabei sind, ist Hoopers auch für körperlich eingeschränkte oder ältere Hunde geeignet. Z.B. auch im Anschluss von Agility/Fungility weil der 4-Beiner körperlich dazu nicht mehr in der Lage ist.

Hundesenioren freuen sich in der Regel auch über geistige Arbeit und neue Aufgaben.

Allgemein ist Hoopers eine schöne Beschäftigung für alle Leute die mit ihrem Hund Spaß bei der Arbeit haben. Es hält den Hund körperlich und geistig fit, ist geistig anstrengend aber wenig belastend für den Körper. Am Ende sind die 4-Beiner zufrieden und ausgelastet.

Eine gute Zusammenarbeit von Mensch und Hund ist die Voraussetzung für Erfolg.

Termine: auf Anfrage
Kosten:  Anfänger, halbes Jahr, 190 Euro
Fortgeschrittene, halbes Jahr 150 Euro

Teilnehmeranzahl: 4 Hunde