Ziel des Kurses ist, Sie und ihren Hund auf den wirklichen Alltag vorzubereiten. Ohne Stress alle Situationen zu händeln.

Je besser ihr Hund erzogen ist, desto mehr Freiheiten hat er auch. Er kann sie schließlich überall mit hin begleiten und sie
brauchen keine Situation meiden.

 

Der Kurs umfasst 7 praktische Stunden (jeweils 60 – 120 Minuten)

und 2 Therorie-Stunden (jeweils 120 Minuten)

Teilnehmerzahl: max. 6 Hunde

Kosten 170 Euro (ohne Prüfungebühr)

 

Am Ende des Kurses kann die Prüfung über den BHV abgelegt werden.

BHV = Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V., im Bereich Hundeausbildung die
größte unabhängige Berufsorganisation in Deutschland.

Der BHV-Hundeführerschein wurde entwickelt, um dem Halter die Möglichkeit zur Dokumentation zu geben, dass er
seinen Hund im Alltag sicher unter Kontrolle hat und weder andere Menschen noch Hunde oder andere Tiere gefährdet.

Die Prüfung ist sehr umfangreich.

Die Hundehalter werden in typischen Alltagssituationen geprüft und müssen außerdem in einer vorausgehenden
theoretischen Prüfung Fragen über gesetzliche Regelungen, Lernverhalten und Kommunikation von Hunden, Verhalten
des Besitzers in der Öffentlichkeit sowie Gesundheit und Aufzucht von Hunden beantworten.

Der Hund darf seine Umwelt weder gefährden noch belästigen.

Kriterien für diese Bewertung sind die Sachkunde des Halters, sein praktischer Umgang mit dem Hund sowie der
Erziehungsstand des Hundes.

 

weitere Informationen unter www.bhv-net.de